Das Erasmus-Gymnasium führt schon seit vielen Jahren in Abstimmung mit dem Elternbeirat Schulskikurse durch. Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus befürwortet und unterstützt diese Schulskikurse aus den bekannten Gründen (physische und motorische Grundschulung, Vermittlung sozialer Kompetenzen, Natur erleben, Umweltprobleme erkennen, usw.). Unser Ziel ist es, möglichst vielen Schülerinnen und Schülern das Skifahren zugänglich zu machen und durch zwei aufeinander aufbauende Kurse einen echten Lernerfolg zu erzielen.

Die Skikurse werden wie in den vergangenen Jahren in Westendorf/Tirol durchgeführt. Durch den Umbau des Gästehauses entstanden zwischenzeitlich Verhältnisse, die durchaus gehobenen Ansprüchen genügen. (siehe www.heisenhof.at )

Während dieser Wintersportwoche steht neben dem Erlernen bzw. der Verbesserung des Skifahrens eine Reihe von Aktivitäten auf dem Programm. Als Beispiele seien hier nur einige genannt: „Hausrallye“, Tischtennisturnier, Spieleabend. An einem der Abende kann eine Fackelwanderung auf eine Skihütte unternommen werden, wo gemeinsam gespielt und gesungen wird.

Zudem werden den Schülern Videoaufnahmen gezeigt, wie sie sich fahrtechnisch auf der Piste bewegen. Obligatorisch ist für alle die Unterweisung in die FIS-Regeln. Ebenso werden die Schüler animiert, sich nicht nur im Rahmen des Schulskikurses umweltbewusst zu verhalten.

Zu Beachten ist, dass nur fortgeschrittene Snowboardfahrer ihr Board mitnehmen dürfen. Bei großer Teilnehmerzahl wird eine eigene Snowboardgruppe gebildet, ansonsten fahren Snowboarder mit den Skifahrern mit (sehr kraftaufwendig!). Es findet kein Snowboard-Kurs statt.

Zudem besteht  seit der Saison 2009/10  in Österreich Helmpflicht für alle Kinder unter 15 Jahren. Für die Einhaltung zuständig sind die Erziehungsberechtigten. Als Aufsichtspflichtige sind wir im Skikurs verantwortlich, weshalb wir auf der Helmpflicht bestehen. Eine Ausleihe vor Ort ist möglich.

Dass der Schulskikurs nach wie vor zum „Standardprogramm“ der schulischen Aktivitäten gehören sollte, belegt die üblicherweise nahezu vollständige Beteiligung der Schüler aus den Jahrgangsstufen 7 und 8.

Für weitergehende Informationen stehen Ihnen die Sportlehrkräfte zu den festgesetzten Sprechzeiten oder nach Vereinbarung gerne zur Verfügung.

 

Falls Ihnen die Finanzierung Schwierigkeiten bereiten sollte, besteht die Möglichkeit, über die Oskar-Karl-Forster-Stiftung einen Zuschuss zu bekommen. Voraussetzung ist, dass Ihr Kind brauchbare schulische Leistungen hat und eine bestimmte Einkommensgrenze nicht überschritten wird. Wenden Sie sich bitte an den Schulleiter, Herrn OStD Bösl; Diskretion ist selbstverständlich.

 

Downloads (2018/19):

Elternanschreiben Skikurs

Merkblatt für den Skikurs

Leihski für den Skikurs

Einwilligung Videos

 

Impressionen vom Skikurs 2017