+++Wir wünschen der ganzen Schulfamilie schöne und erholsame Sommerferien. Am 11.09.2018 sehen wir uns wieder. +++

Aktuelles

Auch in diesem Schuljahr nahmen wieder alle 7. bis 10. Klassen unserer Schule am deutschlandweiten Geographie- und Allgemeinwissenstest GeoWissen teil.

Klassensieger wurden:

Moritz von Kempis (7a)

Benedikt Noll (7b)

Tobias Singer (8a)

Maja Hüser (8b)

Daniel Schneider (9a)

Amelie Ertl (9b)

Sebastian Piehler / Leo Ringer (punktgleich) (10a)

Alexander Feit (10b)

Einige von Ihnen tauchen in dieser Liste nicht zum ersten Mal auf, was ihren Titelanspruch untermauert.

In der zweiten Runde konnte sich Sebastian Piehler als Schulsieger durchsetzen, gefolgt von Alexander Feit und Maja Hüser auf den Plätzen zwei und drei.

Alle Teilnehmer erzielten wirklich bemerkenswerte Ergebnisse, so dass sie am Ende nur wenige Punkte trennten, ein echtes Wimpernschlagfinale!

Bemerkenswert war auch das gute Abschneiden unserer Schüler aus den siebten und achten Klassen! Das lässt auf spannende nächste Jahre hoffen!

Die Ergebnisse feierte die Schule bei einer Siegerehrung mit Preisverleihung. Sebastian wird in den nächsten Tagen zur dritten Runde antreten, der Ermittlung des Landessiegers. Es wäre natürlich toll, wenn unsere Schule auch auf Bayernebene einen guten Platz belegen könnte.

Viel Erfolg weiterhin!

Allen Klassensiegern nochmals herzlichen Glückwunsch und Respekt für ihr Wissen!

GeoWissen 2018

Am 07. Februar war es wieder so weit und der AK „Gesundes Essen“ bot, wie im letzten Schuljahr auch, Brote mit selbstgemachten Aufstrichen an. Dass diese lecker schmeckten, durfte die junge Kundschaft selbst in Erfahrung bringen. Manch ein Schüler kam sogar ein zweites Mal, um Nachschub zu kaufen. Zusätzlich wurden diesmal auch die Rezepte zum „Nachkochen“ für zuhause angeboten. Die nächste Aktion ist für den 18. April geplant. Dann gibt es wieder Wraps.

Powerbrote 2018

 

Am Dienstag, 06. Februar kam die Gruppe „Animato“ aus Wien an unsere Schule und spielte zunächst mit den 6. Klassen und später auch mit den 5. Klassen Szenen aus der Oper „Fidelio“ von Ludwig van Beethoven. Die Aufführung war für alle Schüler sehr interessant und ein tolles Erlebnis, da die Akteure von Animato es sehr gut verstanden haben, die Schüler bei Ihren Auftritten anzuleiten und auch Requisiten und Kostüme zum Einsatz kamen. Die Schüler, die kein Losglück für die Besetzung einer Hauptrolle hatten, wurden später bei Auftritten der Wachen berücksichtigt. So wurden viele Schüler mit eingebunden, so dass der Besuch dieser Aufführung ein unvergessliches Erlebnis wurde. Neben der Oper gab es natürlich auch einige Informationen zum Komponisten, die die Vorstellung abrundeten.

  • Animato2018_01
  • Animato2018_02
  • Animato2018_03
  • Animato2018_04
  • Animato2018_05
  • Animato2018_06
  • Animato2018_07
  • Animato2018_08

 

Das Podest in zwei Wettkampfklassen erkämpft!

Nachdem die Skilanglauf-Mannschaft des Erasmus-Gymnasiums einige Male am Rotbühlsender zusammen mit Frau Loos trainiert hatte und die Skier bestens präpariert worden waren, fuhr eine elfköpfige Skilanglauf-Mannschaft des EGs zusammen mit ihren beiden Betreuern, Herrn Sehnke und Frau Loos, sowie mit zwei Eltern als erweitertes Betreuerteam, ins Hohenzollern-Skistadion am Arbersee. Dort fand das diesjährige Bezirksfinale der Oberpfalz im Skilanglauf am 18.1.2018 statt.

Sturmtief Friedericke sollte an diesem Nachmittag auch den Bayerischen Wald erreichen, aber die Schneefälle bereits auf der Hinfahrt sorgten für Verzögerungen. Der Bus schaffte es zunächst nicht über den Bretterschachten, so dass erst Schneeketten aufgelegt werden mussten. Herr Sehnke und Herr Piehler waren wertvolle Helfer!

Endlich im Skistadion angekommen machten sich die 8 Mädchen und 3 Jungen zusammen mit Herrn Sehnke und Herrn Piehler gleich auf zur Streckenbesichtigung. Frau Loos organisierte die Startnummern und betreute die Schülerinnen und Schüler am Start. Der Pappschnee verklebte die Bindungen so arg, dass man alleine kaum in die Skier kam. Gut aufgewärmt ging es dann für die EG-Schüler im Einzelstart auf den 2-Kilometer-Technik-Parcours.

Kompliment an die Mädchen und Jungen des Erasmus-Gymnasiums! Sie liefen alle ein gutes Rennen trotz schwieriger äußerer Bedingungen.

In der „Wettkampfklasse III Mädchen“ kamen Milena Feil, Nicole Ott, Hannah Auernhammer, Anna und Emilia Bauer als dritte hinter der Staatlichen Realschule Furth im Wald und dem Augustinus Gymnasium in Weiden in die Wertung.

Die Teilnehmer in der „Wettkampfklasse IV Gemischt“, Helena Piehler, Katrin Klaus, Hannah Kausler, Moritz Auernhammer, Tim Baierlein sowie Tobias Spindler, erreichten hinter der Lobkowitz Realschule Neustadt und der Sopie-Scholl-Realschule ebenfalls den dritten Platz.

Auf der Heimfahrt, die deutlich entspannter verlief, konnten die Schülerinnen und Schüler sich über ihre Medaillen und Sachpreise freuen und hatten einen tollen Teamspirit entwickelt.

Vielen Dank an Frau Baierlein. Sie machte Fotos und hielt im Ziel die Jacken bereit, denn der Wind blies bereits während des Wettkampfverlaufes immer stürmischer!

Dank auch dem SCMK Hirschau, der mit Material unterstützend zur Seite stand!

Großes Lob für das Engagement der Schülerinnen und Schüler! Macht weiter so! – Und Dank an ihre Familien für die Unterstützung!

Ulrike Loos

  • 00Gruppe
  • 01Training
  • 02Training1
  • 03Prparieren
  • 04Prparieren1
  • 05Schneeketten
  • 06Wettkampf
  • 07Wettkampf1
  • 08Wettkampf2
  • 09Wettkampf3
  • 10Wettkampf4
  • 11Wettkampf6
  • 12Wettkampf5
  • 13Wettkampf7
  • 14Wettkampf8
  • 16Siegerehrung
  • 17Siegerehrung1
  • 18Gruppe1

Ein guter Server, ein böser Server, ein Holodeck und 5G-Mobilfunk – beim Besuch der 7. Klassen im vor 2 Monaten eröffneten BayernLab Nabburg drehte sich alles um die Digitalisierung.

Wie sehr diese schon vorangeschritten ist, durften unsere Schülerinnen und Schüler anhand vieler spannender Exponate sehen und spüren. Mit der Virtual Reality-Brille konnte man durch einen Saal in Neuschwanstein schlendern oder unter Wasser „abtauchen“. Beim gemeinschaftlichen Stapeln von virtuellen Würfeln bekam man eine Vorstellung davon, wie (eine entsprechende Steigerung von Datenübertragungsraten vorausgesetzt) Operationen in Zukunft eventuell aus der Ferne durchgeführt werden können. Ebenso wurde kurzweilig und fundiert erklärt, wie mithilfe von Drohnen Landschaftsdaten gewonnen werden und diese mithilfe eines 3D-Druckers zu einem modellhaften Abbild führen können.

Im Seminarraum des BayernLabs konnten die Jugendlichen an einem XXL-Tablet mit über 2 m großer Bildschirmdiagonale die Möglichkeiten des BayernAtlas kennenlernen und ausprobieren. Maßstabsrechnungen und Umrechnung von Flächeneinheiten freuten hier sicher nicht nur die begleitenden Mathe-Lehrkräfte…

Angesichts der positiven Reaktionen aller Beteiligten werden sicher weitere Exkursionen vom EG nach Nabburg folgen!

BayLab18 1 BayLab18 2

BayLab18 3 BayLab18 4

Copyright © 2018 Erasmus-Gymnasium Amberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
         
Zum Seitenanfang