+++ Kunstwerk des Monats "Unsere Schulfamilie bleibt vernetzt" +++ +++ Die Schule ist bis zum Ende der Osterferien geschlossen. Der Unterricht wird online unter https://www.mebis.bayern.de/ fortgeführt. +++  +++ Am 01.03.2020 ist das Masernschutzgesetz in Kraft getreten. Beachten Sie hierzu bitte unser Anschreiben sowie die Elterninformation des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus +++

Aktuelles

Weimar1Dass die Nationalsozialisten viele Fakten umgedreht und falsch ausgelegt haben, damit sie in ihre Ideologie passen, ist wohl den meisten bekannt. Aber dass sie dies auch mit den Dramen der Weimarer Klassik getan haben, war für die Schüler und Schülerinnen der Q11, die an der Führung „Ambivalente 
Geschichte“ teilnahmen, neu. Die FührerInnen zeigten auf dem Stadtrundgang immer wieder interessante von den Nazis hergestellte Verbindungen zwischen dem Weimar ihrer Zeit und dem von Schiller und Goethe.

Neue Erkenntnisse brachte auch die Führung durch das Goethe-Nationalmuseum. Von seinen Reisen über seine künstlerischen Fähigkeiten bis zu seinen naturwissenschaftlichen Beobachtungen war hier für alle etwas geboten. Am spannendsten fanden die SchülerInnen jedoch die Ausführungen über die verschiedenen Frauen, die den Dichter inspirierten. Über eine von ihnen, nämlich Christiane Vulpius, konnte man auch beim Besuch des Goethe-Hauses viel erfahren. Von Audio-Guides geleitet sahen sich Schüler und Lehrer hier die überwiegend orginale Einrichtung an, wodurch die vielseitigen Interessen und Fähigkeiten des Dichters, Künstlers, Staatsmanns und Forschers besonders deutlich wurden.

Letztendlich kann man sagen, dass die Fahrt nach Weimar bei den SchülerInnen ein neues und besseres Verständnis für die Weimarer Klassik geweckt hat. Der Geist der Klassik weht heutzutage jedoch eher zwischen Buchdeckeln als inmitten lärmender Schulklassen.

Felicitas Groth

Weimar2 img03 img01 img02 img04 img05 img06

Fairtrade2019 05

  • Fairtrade2019_01
  • Fairtrade2019_02
  • Fairtrade2019_03
  • Fairtrade2019_04
  • Fairtrade2019_05
  • Fairtrade2019_06
  • Fairtrade2019_07

Am Dienstag, den 15.10.2019 besuchte der Kunstkurs 1ku1 der Q11 die Ausstellung des zeitgenössischen Künstlerehepaars Fatma Güdü und Kai Klahre im Kulturstift Amberg. Neben Wandmalereien konnten die Schülerinnen und Schüler beeindruckende Porträts von Güdü, die an altmeisterliche Arbeiten erinnerten, allerdings mit einem stark abstrahierten Hintergrund hinterlegt wurden sowie detaillierte und von den Motiven sehr vielseitige Zeichnungen von Klahre, die durch ihre Zartheit und Filigranität einen spannenden Kontrast zur Malerei bildeten, bewundern

  • Kunstausstellung001
  • Kunstausstellung002
  • Kunstausstellung005
  • Kunstausstellung006

Logo 40 Jahre Schueleraustausch EG 2019 ohne ERASMUSAuch in unserem Jubiläumsjahr durfte ein Besuch des France-Mobil am EG nicht fehlen. Diesmal reiste Manon Facon – wie ihr Kollege vom letzten Jahr eine echte „Schti“ aus Lille – mit dem Zug aus dem DFI in Erlangen an, wo sie für ein Jahr als Botschafterin ihrer schönen Sprache tätig ist.

Zunächst durften die beiden 7. Klassen sich an die neue Fremdsprache herantasten, die sie im nächsten Schuljahr wählen können. Dabei konnten sie schon schnell die ersten Sätze wechseln – von wegen „Je ne parle pas français“!

Aber auch für unsere Abiturienten war diesmal etwas dabei. Manon hatte ein Quiz zu aktuellem Tagesgeschehen und Themenschwerpunkten der Oberstufe zusammengestellt – Lehrplanbezug garantiert! So macht die Abivorbereitung gleich ein wenig mehr Spaß…

Wie immer ein herzliches „Merci“ an unseren charmanten Gast, das Institut Français und das Deutsch-Französische Jugendwerk, unsere zuverlässigen Förderer dieser Aktion. 

 Konstanze Schlereth für die Fachschaft Französisch

  • FranceMobil01
  • FranceMobil02
  • FranceMobil03
  • FranceMobil04
  • FranceMobil05
  • FranceMobil11
  • FranceMobil12
  • FranceMobil13

KwdM Okt19

Gemeinschaftsarbeit der Klasse 6c anlässlich des 40jährigen Schüleraustauschjubiläums

Copyright © 2020 Erasmus-Gymnasium Amberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
               
Zum Seitenanfang