+++ Herzliche Einladung zum diesjährigen Sommerkonzert am 17. Juli +++

Aktuelles

Schulfest mit Ehemaligen

(Freitag, 22.07.2016)

  • Schulfest2016_0
  • Schulfest2016_1
  • Schulfest2016_10
  • Schulfest2016_11
  • Schulfest2016_13
  • Schulfest2016_14
  • Schulfest2016_15
  • Schulfest2016_16
  • Schulfest2016_17
  • Schulfest2016_18
  • Schulfest2016_19
  • Schulfest2016_2
  • Schulfest2016_20
  • Schulfest2016_21
  • Schulfest2016_22
  • Schulfest2016_23
  • Schulfest2016_24
  • Schulfest2016_25
  • Schulfest2016_26
  • Schulfest2016_27
  • Schulfest2016_28
  • Schulfest2016_29
  • Schulfest2016_3
  • Schulfest2016_30
  • Schulfest2016_4
  • Schulfest2016_5
  • Schulfest2016_7
  • Schulfest2016_8
  • Schulfest2016_9

 

Ehemaligenfest - Gottesdienst

(Samstag, 23.07.2016)

  • Gottesdienst2016_2
  • Gottesdienst2016_3
  • Gottesdienst2016_4
  • Gottesdienst2016_5
  • Gottesdienst2016_6
  • Gottesdienst2016_7

 

Ehemaligenfest - Festakt

(Samstag, 23.07.2016)

  • Festakt2016_0
  • Festakt2016_02
  • Festakt2016_06
  • Festakt2016_07
  • Festakt2016_09
  • Festakt2016_10
  • Festakt2016_11
  • Festakt2016_12
  • Festakt2016_13
  • Festakt2016_14
  • Festakt2016_15
  • Festakt2016_16
  • Festakt2016_17
  • Festakt2016_18
  • Festakt2016_19

 

Ehemaligenfest - An der Schule

(Samstag, 23.07.2016)

  • Ehemaligenfest2016_1
  • Ehemaligenfest2016_11
  • Ehemaligenfest2016_13
  • Ehemaligenfest2016_14
  • Ehemaligenfest2016_16
  • Ehemaligenfest2016_17
  • Ehemaligenfest2016_18
  • Ehemaligenfest2016_19
  • Ehemaligenfest2016_2
  • Ehemaligenfest2016_20
  • Ehemaligenfest2016_21
  • Ehemaligenfest2016_22
  • Ehemaligenfest2016_23
  • Ehemaligenfest2016_24
  • Ehemaligenfest2016_3
  • Ehemaligenfest2016_4
  • Ehemaligenfest2016_5
  • Ehemaligenfest2016_6
  • Ehemaligenfest2016_7
  • Ehemaligenfest2016_8
  • Ehemaligenfest2016_9

 

 

Dem treuen Leser wird es nicht entgangen sein: BdW war in letzter Zeit weitgehend total in der Versenkung verschwunden. Heute haben wir die langersehnte Neuigkeit für Sie: das wird auch weiter so bleiben! Denn BdW hat das Tor zu einer anderen Wahrnehmung durchschritten, ist eine völlig neue Dimension an Dimension eingetreten. Man könnte auch sagen, BdW ist jetzt groß. BdW ist jetzt erwachsen. Laut Bescheinigung des Kultusministeriums ist BdW heute sogar reif, und zwar hochschulreif! Mit diesem majestätischen Prädikat gehen natürlich auch Pflichten einher. Unscharfe, schlecht arrangierte Fotos sind nun nicht mehr ziemlich. Ebenso verhält es sich mit spontanen Unzusammenhänglichkeiten, alternativen Wahrheiten und Wortschätzen und moralischer Irreführung der Jugend durch Verherrlichung von Türklinken etc etc. BdW wendet sich vielmehr in aller neuadulten Blasiertheit den unmittelbar bevorstehenden Bürden des Studentenlebens zu. Es muss sich gesonnt werden und eifrig nachmittagsgeschlaft. Es müssen exotische Destinationen heimgesucht und zuverlässig Nachtlokalitäten frequentiert werden.

Möglicherweise ist dies aber noch nicht das finale Ende. Wenn BdW im nächsten Jahr weitergeführt wird, wird BdW im nächsten Jahr weitergeführt werden. Dies werden Sie ggf. durch neue Beiträge in dieser Sparte feststellen können. Und bis wir uns dahin wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand!

 

Schön wäre es schon, in einer Kommune zu leben, die sich zu 100% selbst mit sauberem Strom aus regenerativen Energiequellen versorgen kann. Die vielleicht sogar noch Strom an andere Kommunen verkaufen kann. Ist der Weg dahin wirklich so lang und steinig?
Mit diesem Thema beschäftigte sich die Q11 in Geographie. Um der Antwort näher zu kommen, besuchten wir das Energiespardorf, das der Bund Naturschutz BUND seit diesem Jahr in den Räumen der Stadtwerke Amberg unterhält.
Zunächst setzten wir uns mit dem Stromverbrauch von Haushaltsgeräten auseinander. Beziehungsweise strampelten wir auf einem Fahrrad samt Generator und erwärmten mit der erschwitzten Energie Wasser, betrieben einen Radio oder diverse Leuchtmittel. Das Einsparpotenzial einer LED-Lampe im Vergleich zu einer 60 Watt Glühbirne war auf diese Weise „leicht“ nachvollziehbar.
Danach bekam jeder von uns ein Häuschen in der Musterkommune. Einige wurden Immobilienhaie, Fabrikbesitzer oder zogen gar ins Pfarramt. Wichtig war die Erkenntnis, dass wir hier den realen Stromverbrauch einer Kommune von der Größe Kümmersbrucks simulierten. Sämtliche Verhaltensänderungen der „Einwohner“, wie etwa der Kauf energiesparender Haushaltsgeräte oder die Installation von Solarpanelen auf den Dächern, wurden sofort in der kommunalen Verbrauchsbilanz errechnet und per Beamer sichtbar gemacht.
Erstaunlich! In einer Idealkommune, in der jeder nur noch die sparsamsten Haushaltsgeräte verwendet, ließen sich 50% der Stromkosten der privaten Haushalte einsparen! Und mit Solarpanelen auf jedem zweiten Dach und nur einem einzigen großen Windrad wäre Kümmersbruck autark!
Dieser Vormittag bot einige Überraschungen. Die Energie war sicher nicht verschwendet!
Vielen Dank nochmal an die freiwilligen Helfer des BUND!

J. Eder


 


 

Vergangenen Freitag nutzte die Klettergruppe die lang ersehnte Wetterbesserung zu einem letzten Besuch der fränkischen Felsen im Schuljahr 2015/16.
Um zu sehen, ob das Training im ablaufenden Schuljahr Früchte getragen hat, suchten wir uns mit den Katzenlöchern nahe Königstein so richtig pumpige Touren aus: leicht überhängende Lochkletterei mit fast 30 Metern Wandhöhe stellte die Ausdauer aller auf eine echte Probe (wie das eine oder andere Bild zeigt). Doch wir meisterten (fast) alle Herausforderungen mit Erfolg! Ein starker, lustiger, langer Nachmittag ;-)

J. Eder

 

Copyright © 2018 Erasmus-Gymnasium Amberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
         
Zum Seitenanfang