+++  +++

Aktuelles

Jugendlichen im Zeitalter digitaler Hochglanz-Formate einfach „nur“ Geschichten zu erzählen, das erfordert eine ganz besondere Einstellung und ganz besondere Fähigkeiten. Catherine Bouin hat beides, das wurde während ihres Besuchs am EG klar, als sie unseren Schülern eine Kostprobe ihres Könnens präsentierte.  Mühelos gelang es der ausgebildeten „conteuse“, selbst Schülern, die noch kein Französisch lernen, in dieser Sprache allerhand zu präsentieren, vom einfachen Reim über kleine Geschichten und Rätsel bis hin zu poetischen Fabeln und Märchen. Eine keineswegs alltägliche Erfahrung – und wenn man sich darauf einlässt, versteht man fast alles, auch ohne Grammatik und Vokabelpauken.

Konstanze Schlereth für die Fachschaft Französch

 

Geschichtenerzählerin    Nahaufnahme

Dass sinnerfassendes Lesen trotz zunehmend digitaler Welten heute immer noch als entscheidende Schlüsselqualifikationen gilt und manche Jugendlichen diese besonders gut beherrschen, stellten die neun Teilnehmenden beim diesjährigen Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs eindrucksvoll unter Beweis.Zunächst durfte jeder von ihnen jeweils drei Minuten lang aus einem eigenen Buch einen vorbereiteten Text darbieten. Danach wurde der Anspruch insofern gesteigert, dass die Teilnehmenden jeweils zwei Minuten lang einen Fremdtext vorlesen mussten, der natürlich im Vorfeld nicht geübt werden konnte. Hochspannung lag dabei in der Luft, wenngleich man den Vorleserinnen und Vorlesern ihre Nervosität nicht anmerken konnte.Als nach einer längeren Beratungsphase der fünfköpfigen Jury die Siegerin verkündet wurde, war die Freude für das EG groß: Nami Sturcz aus der 6b konnte den Stadtsieg für sich verbuchen und darf nun weiter zum Regionalentscheid.Wir gratulieren herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg!

 

VorlesewettbewerbSE1 VorlesewettbewerbSE2 VorlesewettbewerbSE3

Am Mittwoch, 19.02.2020, gab es wieder einen Fair Trade Verkauf am EG. Eltern, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler halfen mit, dass in der Pause fair gehandelte Waren aus dem Amberger Eine-Welt-Laden an unserer Schule verkauft werden konnten. Von der Fair Trade Idee begeistert, machten Schülerinnen und Schüler sowie auch Lehrer, gerne von dem Angebot Gebrauch und so mancher O-Saft oder Leckereien wurden gleich verköstigt.

(U. Loos)

238BB6E4 E765 444A 8B80 742A0582CBDB IMG 20200219 093726 IMG 20200219 093642

klettern07Nach einem halben Jahr ausdauernden Trainings in der Amberger Halle wollten wir, die diesjährige Klettergruppe, unsere hart erarbeitete Form einem ersten Test unterziehen: Also gings ins DAV Kletterzentrum Regensburg-Lappersdorf.

Mit ihren langen und spannend geschraubten Touren, doppelt so hoch und viel pumpiger als in der Amberger Halle, überzeugte uns die Regensburger Indoorwand, aber auch unsere Formkurve zeigt steil nach oben. Test bestanden! Wir kletterten bis uns nur noch die Matten tragen konnten. Und selbst dann gaben sich die meisten noch den Rest an der endlos langen Strickleiter.

Diesen Besuch werden wir bald wiederholen!

  • klettern01
  • klettern02
  • klettern03
  • klettern05
  • klettern06
  • klettern07
  • klettern09
  • klettern10

Die zweite Runde im diesjährigen Wettbewerb GeoWissen ist gespielt; Der Schulsieger steht fest: Artur Ritter konnte sich den Titel klar sichern, und das vor dem Hintergrund absolut starker Konkurrenten und ausgesprochen anspruchsvoller Aufgaben!

Noch nie waren die Aufgaben in der zweiten Runde, bei der Ermittlung des Schulsiegers, so hart gewesen. Doch keiner der Konkurrenten blamierte sich: Alle erreichten überzeugende Ergebnisse. Leider verpasste Chiara König, Klassensiegerin der 7b, krankheitsbedingt die zweite Runde.

Viele der Finalisten waren schon in den letzten Jahren im Wettbewerb um den Schulsieg dabei. Umso beeindruckender, dass sich mit Artur Ritter und Emma Nagler zwei Achtklässler gegen die höheren Klassen durchsetzen konnten und Platz eins und Platz drei belegten. Zwischen ihnen landete Tobias Singer auf einem starken Rang zwei.

Artur wird im März die Schule auf Landesebene vertreten. Wir drücken ihm die Daumen. Mal sehen wie weit er kommt...

Die Schulleitung, Herr Weiß-Mayer, gratulierte allen Finalisten zu den beeindruckenden Ergebnissen. Natürlich erhielten die ersten Plätze wieder kleine geographische Sachpreise. Nochmal herzlichen Glückwunsch euch allen!

Geo1

Schüler von links nach rechts: Emma Nagler (8b), Floriana Wolfram (9b), Artur Ritter (8a), Tobias Singer (10a), Moritz von Kempis (9a), Noah Bauch (10b), Paul Rumpler (7a)

Copyright © 2020 Erasmus-Gymnasium Amberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
               
Zum Seitenanfang