Rothenburg2018

...auf der diesjährigen Fahrt der fünften Klassen ins Schullandheim nach Rothenburg ob der Tauber? Gehen wir doch gemeinsam eine Checkliste durch:

Spiel?

Davon gab‘s mehr als genug! Ob bei der Stadtrallye oder beim allabendlichen Volleyball-, Fußball- oder Badminton-Match. Trotz des prall gefüllten Programms war für Spiel und Sport täglich Zeit! Und so steigerten manche ihre sportlichen Fähigkeiten fast bis zum Profi-Status.

Spaß?

Davon gab‘s noch mehr als vom Spiel – gar keine Frage! Eine Algenschlacht im Fluss stand da im Ranking schon weit oben. Aber Platz eins belegte sicher das Jungs-Schminken. Ob die Mädchen oder die Jungs dabei mehr zu lachen hatten, das bleibt ein Geheimnis. Auf jeden Fall bebte die Jugendherberge.

Spannung?

Davon hatten wir sicher am meisten von allem! Am Pranger zu stehen war schon ein gruseliges Gefühl. Und vom Nachtwächter zu hören, was man zu erwarten hatte, wenn man zu spät am Abend vor verschlossenen Stadttoren stand, war sicher ebenso spannend wie die Erkundung des Schlosses der Fürsten von Hohenlohe-Schillingsfürst mit all den ausgestopften Tieren und unerwarteten Geheimtüren... Am höchsten stieg der Adrenalinspiegel selbstverständlich beim 120 Meter langen Flying Fox im Kletterwald.

Und was gab’s dann eigentlich nicht?

Streit, Ärger, Langeweile, schlechte Laune (von ganz kleinen Ausrutschern abgesehen) und fliegende Raubvögel (letztere wurden von einem heraufziehenden Gewitter ausgebremst).

Aber wer braucht schon Raubvögel ;-)

Schön war‘s!

Jürgen Eder

  • Rothenburg2018_01
  • Rothenburg2018_02
  • Rothenburg2018_03
  • Rothenburg2018_04
  • Rothenburg2018_05
  • Rothenburg2018_06
  • Rothenburg2018_07
  • Rothenburg2018_08
  • Rothenburg2018_09
  • Rothenburg2018_10
  • Rothenburg2018_11
  • Rothenburg2018_12