jugenddebattiert15Bei Jugend debattiert zeigen zahlreiche Schüler immer wieder aufs Neue ihr Können in den Bereichen Sachkenntnis, Ausdrucks- und Gesprächsfähigkeit sowie Überzeugungskraft mit Freude und Engagement. Und das mit dem Ziel der Debatte im Hinterkopf: das beleuchtete Thema möglichst gut kritisch von allen Seiten zu erörtern, um dem aufmerksamen Zuhörer (neue) Gedanken und Meinungen mit auf den Weg zu geben. 

Diese Fähigkeiten werden bei der mündlichen Schulaufgabe in der 9. Jahrgangsstufe das erste Mal gebündelt eingebracht. Interessierte und begabte Schüler vertiefen diese im Wahlfach und vor allem auch beim Schulentscheid, der dieses Jahr am 18.01.2020 am EG stattfand. Dabei wurden die Themen „Soll eine Helmpflicht für Elektroroller-Fahrer eingeführt werden?“ und „Soll in der Schule ein Fach „Ökologisches Verhalten“ eingeführt werden?“ in Sek I (9. Jahrgangstufe) sowie „Sollen Innenstädte für große Geländewagen (SUV) gesperrt werden?“ und „Sollen die Anwendungsgebiete und der Einsatz von Robotern in der Pflege erweitert werden?“ in Sek II (10. und 11. Jahrgangstufe) von der Pro- und der Contra-Seite beleuchtet, so dass sich die Zuhörer dadurch ihre Meinung bilden konnten.

Die Sieger (Sek I Maria Erven und Johanna Bierler; Sek II Moritz Kurz und Alexander Lomitzki) und bewährte Juroren werden am 18.02.2020 in Altdorf am Regionalentscheid antreten.

  • jugenddebattiert01
  • jugenddebattiert02
  • jugenddebattiert03
  • jugenddebattiert04
  • jugenddebattiert05
  • jugenddebattiert06
  • jugenddebattiert07
  • jugenddebattiert08
  • jugenddebattiert09
  • jugenddebattiert10
  • jugenddebattiert11
  • jugenddebattiert13
  • jugenddebattiert14
  • jugenddebattiert15