Die europäischen Sparkassen vermitteln mit dem Planspiel Börse finanzielle Bildung spannend, praxisnah und „zum Anfassen“. Dabei spekulieren die Teams mit 50.000 Euro virtuellem Startkapital auf echte Börsenwerte. Dieses Jahr dürfen wir uns besonders freuen, dann die EGAG mit den Schülern Aaron Weiß, Paula Nagler, Louisa Brandt, Sophia Strobel, Manuel Pfitzner, Josef Schatz, Thomas Neubauer, Leo Ringer und Sebastian Piehler aus unserer 10a hat im Geschäftsgebiet der Sparkasse Amberg-Sulzbach unter 31 Teams den dritten Platz erreicht. Dabei investierten die Schüler der EGAG in die richtigen Unternehmen. Ganz nach Warren Buffets Leitgedanken für Börsen „Risiko entsteht dann, wenn Anleger nicht wissen, was sie tun“ setzten sie sich mit potentiellen Investitionen intensiv auseinander. So kam es, dass sie zur richtigen Zeit kurz vor Veröffentlichung der neuesten Prozessorgeneration Aktien des Chipherstellers Intel kauften. Die Übernahme von Air Berlin durch die Deutsche Lufthansa führte das Team EGAG vorübergehend sogar an die Spitzen im Kreis Amberg-Sulzbach. Am Ende wurde es ein herausragender 3. Platz, den die EGAGler zu feiern wussten.

StR D. Reuter