Kinder und Jugendliche sind im Internet zahlreichen Gefahren und Risiken ausgesetzt. Eine Sensibilisierung für dieses Thema war das Ziel von Prof. Dr. Aßmuth (OTH Amberg-Weiden), der am Montag, 25.03.2019, in der 3. und 4. Stunde die Schülerinnen und Schüler der 8.-11. Jgst. darüber informierte.

Neben den Geschäftsmodellen von Google, Facebook und Co. und Gefahren durch E-Mails (Phishing, Ransomware, ..) zeigte Prof. Aßmuth eindrucksvoll anhand von praktischen Beispielen, welche Schwachpunkte Hacker für einen Angriff nutzen. Sehr beeindruckend war das Hacken von Passwörtern mithilfe eines speziellen Rechners der OTH Amberg-Weiden. Innerhalb kürzester Zeit wurden zahlreiche geknackt. Natürlich gab es auch Tipps zu sicheren Passwörtern.

Das Highlight war der Live-Hackerangriff auf einen Laptop, der mit einer Bluetooth-Tastatur verbunden war. Prof. Aßmuth gelang es mit einem einfachen Modul zur Steuerung von Drohnen den Laptop komplett zu übernehmen und Programme seiner Wahl auszuführen oder die Webcam einzuschalten.

Vielen Dank an Prof. Aßmuth für den beeindruckenden Vortrag. Die Schülerinnen und Schüler werden nun mit Sicherheit kritischer bei der Verwendung des Internets sein. Zudem wollten gleich mehrere Jungen und Mädchen sofort an der OTH das „hacken“ lernen, natürlich legal als White-Hat.

VortragCybersicherheit19 VortragCybersicherheit19 VortragCybersicherheit19

VortragCybersicherheit19 VortragCybersicherheit19 VortragCybersicherheit19