Noch nie war das EG mit so vielen Teams beim Oberpfalzentscheid von "Jugend forscht - Schüler experimentieren" in Neumarkt. Insgesamt wetteiferten 156 Schülerinnen und Schüler zwei Tage lang in 90 Projekten um die begehrten Auszeichnungen. 4 Projekte von insgesamt 8 Schülern kamen aus unserer Schule und.... wurden belohnt!

Elias Lauerer (Q12) überzeugte im Fachbereich Physik und erzielte einen hervorragenden 2. Preis. Mit einer Variante seiner W-Seminararbeit "Raus aus dem Labor, ab ins wahre Leben - Auswirkungen realer Umwelteinflüsse auf die Leistung von Photovoltaikanlagen" erreichte der die höchste Auszeichnung, die in der Physik vergeben wurde.
Mit einer Kombination von Bildübertragung und Drohnensteuerung ließen Julian Riß und Finn Linnert (beide 8c) die Konkurrenz weit zurück und wurden auch hier im Fachbereich Mathematik/Informatik mit dem 2. Preis geadelt. Ihr Roboter kann per Internet von einem beliebigen Rechner aus gesteuert werden. Die darauf montierte Kamera überträgt die Aufnahmen per "live-stream" auf eine Internetseite. Die Jury gab noch einige Wünsche zur Ausweitung des Projekts an und ermunterte Julian und Finn, sich im nächsten Jahr nochmals zu bewerben. Die Option auf "noch mehr" ist also da!
Diana Seifert und Leonie Weise (beide 7c) ließen sich so einiges einfallen, um das Reisen mit Trolleys komfortabler zu machen. Highlights waren ein zusätzliches Rollensystem, um den Treppenaufstieg einfacher zu gestalten (was auch im anstehenden Skikurs nötig ist), ein innovativer Sortierer im Innenbereich und ein Ortungssystem für den Fall von Verlust oder Diebstahl. Sie bekamen den Sonderpreis der Pfleiderer AG in Geldform.
Nachdem Jana Jüntgen bereits den Ideenwettbewerb der Stadt Amberg gewann konnte sie zusammen mit Luana Brahimi und Maximilian Kopp (alle 5b) auch in Neumarkt punkten. Mit ihrem Inklusionsmodell "Dreamland - ein Indoorspielplatz für gesunde und besondere Kinder" erdachten sie Konzept und Ausstattung dieses auch aus ethisch-moralischer Sicht höchst lobenswerten Projekt. Die Wettberbsleiterin Fr. Kahler gratulierte den dreien während der Abschlussfeierlichkeiten im Landratsamt Neumarkt besonders herzlich. Sie erhalten jeweils ein Jahresabo der beliebten Zeitschrift "Geolino".
 
Es war (wieder einmal) ein ganz besonderes Ereignis für alle Beteiligten. Der Geist von Jugend forscht beflügelt, er transportiert eine Idealdarstellung von Motivation, Lernverhalten und Lernerfolgen. Die Schülerinnen und Schüler freuten sich zudem sehr, dass Fr. StDin Bloch zu der Preisverleihung anreiste. Mit zwei Autos voller grinsender Jugendlicher, Eltern und Lehrer (!) fuhren wir heim.Die Fachschaft Physik gratuliert allen Teilnehmern und Preisträgern ganz herzlich!