Dass sinnerfassendes Lesen trotz zunehmend digitaler Welten heute immer noch als entscheidende Schlüsselqualifikationen gilt und manche Jugendlichen diese besonders gut beherrschen, stellten die neun Teilnehmenden beim diesjährigen Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs eindrucksvoll unter Beweis.Zunächst durfte jeder von ihnen jeweils drei Minuten lang aus einem eigenen Buch einen vorbereiteten Text darbieten. Danach wurde der Anspruch insofern gesteigert, dass die Teilnehmenden jeweils zwei Minuten lang einen Fremdtext vorlesen mussten, der natürlich im Vorfeld nicht geübt werden konnte. Hochspannung lag dabei in der Luft, wenngleich man den Vorleserinnen und Vorlesern ihre Nervosität nicht anmerken konnte.Als nach einer längeren Beratungsphase der fünfköpfigen Jury die Siegerin verkündet wurde, war die Freude für das EG groß: Nami Sturcz aus der 6b konnte den Stadtsieg für sich verbuchen und darf nun weiter zum Regionalentscheid.Wir gratulieren herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg!

 

VorlesewettbewerbSE1 VorlesewettbewerbSE2 VorlesewettbewerbSE3