Preisgekrönte Kinderbuchautorin am EG

Zu einer spannenden und unterhaltsamen Lesung für die 5. und 6. Klassen kam die Berliner Autorin Martina Wildner am Dienstag, 26.03.2019, ans Erasmus-Gymnasium.

In der Aula präsentierte die mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnete Schriftstellerin den 130 Schülern Auszüge aus ihrem Roman „Das schaurige Haus“.

Aufmerksam und gespannt verfolgten die Kinder die Geschichten um die Brüder Hendrik und Eddi, die gerade aus der Großstadt in ein kleines Dorf im Allgäu gezogen sind. Und zwar in ein Haus, in dem es – wie sie bald feststellen müssen – offensichtlich spukt. Zu den mysteriösen Vorgängen daheim kommt noch, dass sie als Neulinge auf dem Land auch noch einigen Hänseleien ausgesetzt sind. So wird der Hauptfigur etwa Gülle in die Schultasche geschüttet („geiles Aftershave“) und täglich der Platz im Schulbus verweigert.

Trotz aller Widrigkeiten geben die Buben aber nicht auf und machen sich auf die Suche nach den schaurigen Ursachen des Fluches.

Martina Wildner gelang es vortrefflich mit ihrer nachvollziehbaren, aufregenden, aber immer auch humorvollen Geschichte, die Gymnasiasten zu fesseln und zum Lachen zu bringen. Schnell schlossen sie Hendrik und Eddi in ihr Herz und folgten gebannt den Erlebnissen der Brüder.

An die Lesung schloss sich eine Gesprächsrunde an, bei der die Schulkinder Fragen rund um das Leben der Autorin stellen durften. Viele Finger schnellten nach oben und Martina Wildner erzählte bereitwillig aus ihrem Alltag. Etwa dass sie am besten am morgen schreiben könne, wenn ihre drei Töchter und ihr Mann aus dem Haus seien, oder wie lange es dauere, bis ein Buch fertig ist.

Nach eineinhalb Stunden gab es vom jungen Publikum begeisterten Applaus für eine preisgekrönte Autorin und ihren überzeugenden Roman.

Florian Häusler

lesung 2603 lesung 2603 lesung 2603 lesung 2603