+++ Herzliche Einladung zur Herbstwanderung des Elternbeirats am 24.09.2017 +++

Musik

Musik ist prägender Bestandteil aller Kulturkreise, die Beschäftigung mit Musik somit ein wesentlicher Baustein einer umfassenden Bildung.

Am EG wird im Rahmen des Musikunterrichts in den Klassen immer wieder die aktive Auseinandersetzung mit Musik gefördert. Musik nicht als reines Lernfach, sondern als ein Fach in dem auf vielfältige Weise mit der eigenen Stimme, mit Körperinstrumenten und mit dem schuleigenen Instrumentarium Erfahrungen gemacht werden können.

So wird z.B. in der 7.Jahrgangsstufe eine Einführung in das Spiel mit dem Rockinstrumentarium gegeben. Die Schülerinnen und Schüler machen auf schuleigenen Instrumenten erste Versuche mit Drum-Set, E-Bass und E-Gitarre.

In der Oberstufe steht die ästhetische Bildung im Vordergrund. Musik als Fach in dem die Sensibilität des Hörens verstärkt werden soll. Die Schüler können sich für eine mündliche Abiturprüfung entscheiden, oder – sofern sie zusätzlich ein Musikinstrument oder Gesang wählen – eine kombinierte schriftlich-praktische Abiturprüfung ablegen.

Fachschaft Musik

StRin Christine Uhle und
StRef Alexander Kunert

Die größten Erfolge im aktiven Musizieren lassen sich freilich in den Wahlfächern erzielen. In den beiden Schulchören (Unterstufenchor, Klasse 5 – 7; Großer Chor, Klasse 8-13), im Schulorchester (alle Jahrgangsstufen), der Schulband und den instrumentalen Wahlfächern wird kontinuierlich am gemeinsamen Ziel, dem öffentlichen Auftritt, z.B. in einem der beiden Schulkonzerte (letzte Schulwoche vor Weihnachten und letzte Schulwoche vor den Sommerferien) gefeilt. Hier wird langfristiges Arbeiten und das Zusammengehörigkeitsgefühl von Schülern aus verschiedenen Jahrgangsstufen gefördert. Aus einzelnen Stimmen erwächst nach und nach in intensiver Probenarbeit ein musikalisches Ganzes. In einer Probenphase im Juli kann die kontinuierliche Arbeit dann noch intensiviert werden. Der größte Lohn für die jungen Musiker ist dann der in den letzten Jahren immer zahlreicher gewordene Zuspruch des Publikums.

Ein Sommerabend voller toller Musik- das Sommerkonzert des Erasmus Gymnasiums gilt schon länger als ein Höhepunkt im Schuljahr. Auch in diesem Jahr boten rund 120 musikalisch Aktive bei bestem Wetter im Schulhof ihr Können dar und begeisterten die überaus zahlreichen Zuhörer der ganzen Schulfamilie wieder mit ganz unterschiedlichen musikalischen Beiträgen. Mit „Chariots of fire“ eröffnete das Orchester das Konzert. Beim zweiten Medley aus einer Filmmusik „Robin Hood“ war spielerisches Können und rhythmische Präzision gefragt; beides meisterte das Orchester mit Bravour. In ihrem Solo-Geigenvortrag bot Helena Wels  “Czardas” des Italieners Vittorio Monti dar und zeigte große Virtuosität und Ausdruckskraft. Zu hören waren außerdem verschiedene Schulchöre wie der Chor der 5. und 6. Klassen, der Lieder von den deutschen Songwritern Mark Forster und Tim Bendzko und den Song “Counting Stars” sangen, der Chor der 7. und 8. Klassen hatte das Lied “Lemon Tree” vorbereitet. Besonders erwähnenswert war das Fagott-Duo, bestehend aus Katharina Stoiber und Leo Ringer. Sie stellten mit ihrem Duett das selten im Schulorchester vertretene Instrument näher vor. Das musikalische Engagement am Erasmus Gymnasium geht über die Chorarbeit hinaus, so dass viele Schüler in zusätzlichen Proben weitere Stücke in zusätzlichen Ensembles einstudieren: Die 7., 8., 9., 10., und 11. Klassen präsentierten Stücke wie “The eye of the tiger”, “Don’t stop believin’” oder “Diamonds”. Auch die Aufteilung des großen Schulchors der 9. – 12. Jahrgangsstufe in Frauen- und Männerchor gehört schon fest zum Sommerkonzert. Dargeboten wurde “Mamma Mia” und “Rock around the clock”. Die letzten beiden Beiträge vor der Pause, “Imagine” und Super Trouper”, kamen vom Gesamtchor. Nach einer sehr intensiven ersten Hälfte wurde die Bewirtung durch den Elternbeirat in der Pause freudig angenommen.

Die Gestaltung der zweiten Konzerthälfte stellte in diesem Jahr eine Neuerung dar. Er wurde zum Großteil von verschiedenen Schulbands gestaltet - zwei davon mit ihrer Premiere auf der Sommerkonzertbühne. Die Schulband “Seven Days A Week” lieferte erneut einen überzeugenden Auftritt mit “Superheroes”, “The Greatest” und dem selbstarrangierten „Lost Boy“. Die zweite Band des Abends ist auf Grund ihrer Zusammensetzung aus aktiven und ehemaligen Schülern des Erasmus Gymnasiums besonders hervorzuheben. Sie brachten das selbst einstudierte „The Adventures of Rain Dance Maggie“ souverän auf die Bühne. Als dritte Band des Abends trat die neu formierte Lehrerband „The White Chalks“ auf, die passend zur sommerlichen Abendstimmung „Sweet Home Chicago“ und „Easy“ präsentierte. Ein weiteres Highlight war die gemeinsame Darbietung von „Jailhouse Rock“ mit dem Schulchor. Dass dies allen Beteiligten großen Spaß machte, war eindrucksvoll zu sehen. Zum Schluss des Konzerts hatte Musiklehrerin Christine Uhle die Aufgabe, ihre Kollegin Katharina Scharnagl zu verabschieden. Frau Scharnagl war zwei Jahre lang am EG tätig und hat sich intensiv in die Chor- und Bandarbeit eingebracht. Zum Abschluss dirigierte sie alle am Konzert beteiligten Ensembles im Stück „We are family“. Den endgültigen Schlusspunkt setzte natürlich das traditionelle „Let my light“, bei dem auch ehemalige Schülerinnen und Schüler sich auf der Bühne einfanden und mitsangen.

Christine Uhle & Benedikt Lueger

Bilder: Benedikt Lueger

  • sommerkonzert17_0001
  • sommerkonzert17_0001_01
  • sommerkonzert17_0002
  • sommerkonzert17_0002_01
  • sommerkonzert17_0003
  • sommerkonzert17_0003_01
  • sommerkonzert17_0004
  • sommerkonzert17_0004_01
  • sommerkonzert17_0005
  • sommerkonzert17_0006
  • sommerkonzert17_0006_01
  • sommerkonzert17_0007
  • sommerkonzert17_0007_01
  • sommerkonzert17_0008
  • sommerkonzert17_0008_01
  • sommerkonzert17_0009
  • sommerkonzert17_0009_01
  • sommerkonzert17_0010
  • sommerkonzert17_0010_01
  • sommerkonzert17_0011

Copyright © 2017 Erasmus-Gymnasium Amberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
         
Zum Seitenanfang