+++ Einladung zum Infoabend „Cybermobbing“ am Dienstag, 25. Juli 2017, um 19.00 Uhr in der Aula +++

Arbeitskreise und Themen

Liebe SchülerInnen, liebe Eltern,

in diesem Jahr bietet der Elternbeirat wieder ergänzend zum Angebot der Schule einen Eignungstest zur Berufswahl vom gevainstitut an. Dieser Test ist sehr empfehlenswert für Sie, wenn das Abitur oder Fachabitur angestrebt wird. Im Gegensatz zu anderen Tests ermittelt der Eignungstest Berufswahl nicht einfach Berufe, die den Schülern Spaß machen würden. Er prüft auch die Leistungsfähigkeit in folgenden berufsrelevanten Bereichen:

  • Allgemeinwissen
  • Konzentrationsleistung
  • mathematische Fertigkeiten
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Rechtschreibung
  • schlussfolgerndes Denken
  • sprachliches Verständnis
  • technisches Verständnis
  • Textverständnis

Die Ergebnisse werden mit den Anforderungen hunderter Berufe aus der aktuellen Datenbank der geva verglichen. Sie bekommen so Berufsvorschläge, die optimal passen - und Tipps für die nächsten Schritte der Berufswahl. Diese umfangreiche Orientierung nutzen viele Schulen seit Jahren. Eine Übersicht des Testverfahrens mit Inhalten, Zielgruppenbeschreibungen etc. finden Sie in der beigefügten Broschüre oder auf der Homepage. Ebenso finden Sie die Hinweise zum Ablauf / Organisation einer Schultestung und die Preise. Der Preis ergibt sich, sobald die genaue Teilnehmerzahl feststeht.

Weitere Informationen und interessante Referenzen finden Sie auch auf der  Homepage http://www.geva-institut.de/eignungstest-berufswahl-berufsorientierung.html bzw. hier http://www.geva-institut.de/erfolge-berufstests-berufsorientierung.html .

Wir werden die Testung in diesem Jahr wieder online durchführen. Wenn Sie teilnehmen wollen, tragen Sie bitte auf der letzten Innenseite der beiliegenden Broschüre den Namen des zu Testenden ein und füllen die Einverständniserklärung aus. Die Anmeldung geben Sie bitte bis Freitag, den 24.03.17 bei der jeweiligen Klassenleitung bzw. Oberstufenbetreuung ab. Am Dienstag, den 04.04.17 bezahlen die Teilnehmenden von 13.00-14.00 Uhr beim Elternbeirat in der EG-Bücherei (1.OG) und erhalten dann den Login für den Test. Sie führen diesen dann auf Ihrem PC bis zum 30.04.17 durch. Die Auswertung erhalten Sie dann per Email von der geva.

Bei Rückfragen nehmen Sie bitte mit Frau Bogenberger Tel.: 0171-8123896 Kontakt auf.

Ihr Elternbeirat

 

Zusätzliche Downloads

Teilnehmerbroschüre , Teilnehmerauswertung(Muster 1) , Teilnehmerauswertung(Muster 2)

Anschreiben (s.oben)

Der Elternbeirat organisierte im Jahr 2015 wieder eine Wanderung, bei der der neben dem Erlebnis, in unserer schönen Oberpfälzer Heimat spazieren zu gehen, auch der Austausch von Eltern, Lehrern und Schülern im Mittelpunkt stand. Das Ziel in diesem Jahr war der Orchideenweg in Fürnried/Lichtenegg.

Freilich war mit der Terminwahl 22.11.2015 nichts mehr von den wunderschönen Frauenschuhen zu sehen, das Wetter überraschte uns aber im Ausgleich mit einem ersten Wintereinbruch in dieser Saison. War nach der Wettervorschau erst mit anhaltenden Starkregen zu rechnen, wurden die rund 35 Wanderer mit einer wunderschönen Winterlandschaft mit teilweise Sonnenschein belohnt. Eine gute Einstimmung auf den ersten Advent, der in der Woche darauf anstand. Der Rundweg von ca. 12 km wurde von allen leicht gemeistert, zur Stärkung trafen wir uns alle im Gasthaus in Fürnried, um die Wanderung bei guten Gesprächen ausklingen zu lassen. Wir freuen uns schon auf das nächste Ziel in 2016 und laden bereits wieder ein.

Wanderung 2015

 

Spätestens alle zwei Monate treffen sich die engagierten Elternbeiräte mit der Schulleitung, um aktuelle Themen zu besprechen wie z. B.

  • Verbesserung der IT-Ausstattung der Schule oder Sanierung des Schulgebäudes. Der Elternbeirat ist bemüht, die dringendsten Themen zu platzieren und – falls möglich – mit Geld und Tat zu unterstützen, wie z. B. die Renovierung von Zimmern in Eigeninitiative.
  • Unterstützung der Zusammenarbeit zwischen Lehrern, Schülern und Eltern. Der Elternbeirat diskutiert mit der Schulleitung Fragestellungen, die die Eltern bewegen wie z. B. Erhebung von Noten, Unterrichtsversorgung, Angebot der Fremdsprachen.
  • Unterstützung von schulischen Veranstaltungen wie Kennenlernfest für die 5. Klassen, Schulfeste, Schulkonzerte, gemeinsamer Wanderausflug der Eltern, Informationsveranstaltungen und –vorträge für Eltern
  • Fragestellungen rund um Mittags- und Pausenverpflegung, Schulbücherei, Klassenfahrten, …

Die Idee wurde beim diesjährigen Klassenelternabend geboren, und spontan nur wenige Wochen später mit zahlreichen Helfern durchgeführt: das Klassenzimmer der 8a des Erasmus-Gymnasiums in Amberg hatte schon bessere Zeiten gesehen und erhielt jetzt eine Rundumerneuerung durch die Eltern und Kinder der 8a.

Die Koordination der gesamten Aktion hatte das Elternbeiratsmitglied Reinhard Birner als Vater eines Sohnes der 8a übernommen. Und so wurden vorab die benötigten Materialien zusammengestellt, Flächen ausgemessen, eine Kostenübernahmezusage durch das Hochbauamt der Stadt Amberg eingeholt und um Unterstützung bei den Eltern geworben. Parallel dazu legten die Schülerinnen und Schüler unter tatkräftiger Mithilfe des Klassenlehrers Herrn Eder die neue Farbkombination und das Muster fest.

Am 14.11.2014 war es dann soweit:

Nahezu alle Eltern und kids der 8a waren angetreten, um sich aktiv an der Renovierung des Klassenzimmers zu beteiligen. Während die einen noch abklebten, waren die anderen schon dabei, den ersten Farbanstrich aufzutragen. Parallel dazu wurden der Türrahmen neu lackiert, die Wände profimäßig gespachtelt, Leuchtkörper abmontiert und gesäubert, und durch die Mütter Heizkörper und Fenster gereinigt.

Samstag ging es in aller Früh weiter, und die Unterstützung übertraf alle Erwartungen:

Sage und schreibe 27 Kinder und Eltern waren angetreten und vervollständigten das Werk durch einen zweiten Farbanstrich. Zudem wurden professionell Farbmuster aufgebracht, um das Zimmer aufzupeppen und einen Hauch von Wohnlichkeit hineinzubringen. Um auch das Miteinander nicht zu kurz kommen zu lassen, gab es dazwischen selbstgebackenen Kuchen und Kaffee. Nachdem auch noch Zirkelkasten neu gestrichen und die Decke komplett geputzt war, konnte man überall strahlende und stolze Augen sehen, die sich über das gelungene Werk freuten. Den Abschluss dieser rundum gelungenen Aktion bildete dann noch ein gemeinsames Mittagessen mit deftigem Leberkäse von der Metzgerei Kopf, deren Tochter ebenfalls Schülerin der 8a ist.

Spontan entschieden sich die Eltern dann noch, der Klasse einen langgehegten Wunsch zu erfüllen:

Zwei neue Regale, eine große Magnetpinnwand und ein Wandtattoo wurden auf Kosten der Eltern angeschafft. Mit Cäsars berühmten Satz „Veni, vidi, vici“ („Ich kam, sah und siegte“) wünschte sich die Klasse ein standesgemäßes Tattoo, das nun das Gesamtbild passend abrundet.

Schulleiter Peter Seidl war am Ende des Tages voll des Lobes über das neue Klassenzimmer und bedankte sich für diese beispielhafte Aktion bei allen Beteiligten mit einem Adventskalender.

Die Schülerinnen und Schüler der 8a fühlen sich mittlerweile pudelwohl in ihrem neuen Klassenzimmer und werden es so schnell wohl nicht mehr hergeben müssen: sie dürfen auch im kommenden Schuljahr in diesem Klassenzimmer bleiben – trotz aller „Angebote“ anderer Klassen, dieses Zimmer zukünftig gerne übernehmen zu wollen.

Die Klasse 8a des Erasmus-Gymnasiums Amberg bei der Renovierungsaktion ihres Klassenzimmers

 

Zu den attraktivsten Wanderwegen im Jura zählt der Wacholderwanderweg von Schmidmühlen bis Kastl. Während der Jurazeit bis vor 145 Millionen Jahren wurden mächtige Sedimente auf dem Meeresboden abgelagert, die im Laufe der Zeit und unter zunehmenden Druck zu hartem Kalkstein umgewandelt wurden. Durch Erosion, aber auch menschlichem Einfluss entstand die heutige Landschaft mit grotesken Felsformationen und Pflanzen, die sich der Nährstoff- und Wasserarmut angepasst haben.
Den letzen Abschnitt erkundeten auf Einladung des Elternbeirats des Erasmus-Gymnasiums Amberg Eltern, Schüler und Vertretern der Lehrerkollegiums beginnend in Ransbach entlang des Lauterachtales, entlang von Wachholderheiden bis zur imposanten romanischen Klosterburg in Kastl. Der Elternbeiratsvorsitzende Helmut Weigl begrüßte mehr als 50 interessierte Teilnehmer, die sich während der Wanderung untereinander austauschten, aber auch im Forsthof Kastl bei einem gemeinsamen Mittagessen rege Diskussionen führten.

 

Copyright © 2017 Erasmus-Gymnasium Amberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
         
Zum Seitenanfang