+++  +++

Aktuelles

Dies taten die 9. Klassen im wahrsten Sinne des Wortes.

Hochmotiviert präparierten sie im Biologieunterricht Schweineaugen.

Diese sind dem menschlichen Auge im Aufbau sehr ähnlich. Die Reaktionen während der Präparation waren sehr unterschiedlich, wie die folgenden Kommentare zeigen:

"Das müssen wir unbedingt noch mal machen."

" Am Modell sieht man es besser."

"Können wir auch Frösche präparieren?"

"Ich werde mal Chirurg."

"Igitt!!"

 

  

Die Klasse 8a besuchte am Dienstag mit Frau Grothaus und Herr Güldenberg das Lernlabor "Technikland - staunen @ lernen" im Museum Industriekultur in Nürnberg. Dort konnten die Schüler anhand von 30 Versuchen Neues über naturwissentschaftliche Themen wie Kraft und Konstruktion, Energie, Licht und Farben sowie Computer und Robotik erfahren.

Geheimnisvolle Katzen auf der Flucht in den Bergen; eine schimpfende Mathelehrerin, die von ihrem Schüler im Klassenzimmer geschrumpft wird; ein unheimliches Monster, das aus einem Buch herausgelesen wird … In diese und andere spannende, lustige und unterhaltsame Welten durften die Zuhörer beim diesjährigen Vorlesewettbewerb der 6. Klassen eintauchen.

Nachdem in den Wochen zuvor bereits in den Klassen die sechs besten Leser ermittelt worden waren, versammelten sich am Donnerstag, den 13.12.2016, die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen zum Schulentscheid in der Aula. Elisabeth Bankel (6b), Josefine Bessert (6a), Elias Dasenakis (6a), Maria Erven (6b), Milena Feil (6b) und Leonie Hetterle (6a) zogen ihre Mitschüler beim ausdrucksstarken Vortrag ihrer vorbereiteten Texte in den Bann und stellten ihr Können auch beim Lesen des ungeübten Ausschnitts aus dem Buch „Käferkumpel“ von M.G. Leonard eindrucksvoll unter Beweis.

Bei der anschließenden Besprechung der Jury – bestehend aus den Deutschlehrerinnen Frau Biehler und Frau Häusler, dem Fachbetreuer Herrn Häusler sowie der Vorjahressiegerin Leyla Hamaloglu -  fiel das Urteil dann aber einstimmig: Maria Erven darf als beste Leserin das Erasmus-Gymnasium beim Stadtentscheid vertreten! Auf dem zweiten Platz folgt Elisabeth Bankel.

Wir gratulieren!

Sandra Häusler

Von links nach rechts: Elias Dasenakis, Josefine Bessert, die Zweitplatzierte Elisabeth Bankel, Leonie Hetterle,
die Siegerin Maria Erven, Milena Feil

Man könnte meinen, dies sei ein seltsames Motto für einen Abend in einer Notunterkunft für Flüchtlinge. Aber weit gefehlt!
Und man könnte meinen, dass es doch beinahe unmöglich sein muss, mit einer bunt zusammengewürfelten Kindergruppe aus dem Irak, Syrien und Eritrea (das letzte Land allein kennt elf verschiedene Sprachen) ein deutsches Lied zu singen. Wieder falsch!
Vergangenen Montag organisierte unser Arbeitskreis `EG Hilft´ einen Nikolausabend für die Kinder der Flüchtlingsunterkunft in der Adalbert-Stifter-Straße. Und damit der Nikolaus auch kam, mussten alle zuerst einmal zumindest den Refrain von `Lasst und froh...´ singen. Laut, so dass er es hören konnte.
Und laut wurde es, als unser Nikolaus (manche erkannten in ihm einen aus Sulzbach stammenden Wirtschafts- und Sportlehrer) in die große Gruppe eintrat, die sich singend hinter Plätzchen, Lebkuchen und Kinderpunsch versammelt hatte. Für alle Kinder gab es dann ein Nikolaussäckchen samt Kuscheltier. Da wurden viele Augen sehr, sehr groß. Und als der Nikolaus dann auch noch seine Gitarre zückte und sogar zum Spielen bereits war (Nikolaus am Berg, schau um), gab es kein Halten mehr.
Ein wunderbarer Abend, der nicht nur den Kindern Spaß machte, wie die Bilder zeigen.

 

Wie die Jahre zuvor wurde an unserer Schule auch dieses Jahr kurz vor Weihnachten wieder die „Aktion Pomoc“ durchgeführt. Dabei konnten die Schüler Päckchen für arme und bedürftige Kinder aus Kroatien und Bosnien-Herzegowina packen. Organisiert wurde alles vom Arbeitkreis Pomoc, der in den Pausen die Faltkartons ausgegeben, die fertigen Pakete wieder eingesammelt und zur die Abgabestelle gebracht hat.

Insgesamt wurden 146 Weihnachtsgeschenke abgegeben, womit ein neuer Schulrekord aufgestellt wurde! Die Klasse 5c war mit 21 Päckchen in Relation zur Klassenschülerzahl von 20 Schülern die Siegerklasse und darf sich in der letzten Schulwoche über einen Wandertag freuen. Besonders hevorzuheben ist auch Judith Witt (10a) die gleich 11 (!) Pakete packte.

Der Pomoc-AK bedankt sich sehr herzlich bei allen, die zu diesem hervorragendem Ergebnis beigetragen haben und würde sich sehr freuen, wenn die Beteiligung auch nächstes Jahr wieder so groß wäre.

Copyright © 2017 Erasmus-Gymnasium Amberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
         
Zum Seitenanfang