+++ Herzliche Einladung zur Klassenelternversammlungen der Jahrgangsstufen 6 - 9 am 25. Oktober +++

Aktuelles

Bilder: Benedikt Lueger

  • abi_0002
  • abi_0003
  • abi_0004
  • abi_0005
  • abi_0006
  • abi_0007
  • abi_0008
  • abi_0009
  • abi_0010
  • abi_0011
  • abi_0012
  • abi_0013
  • abi_0014
  • abi_0015
  • abi_0016
  • abi_0017
  • abi_0018
  • abi_0019
  • abi_0020
  • abi_0021
  • abi_0022
  • abi_0023
  • abi_0024
  • abi_0025
  • abi_0026
  • abi_0027
  • abi_0028
  • abi_0029
  • abi_0030
  • abi_0031
  • abi_0032
  • abi_0033
  • abi_0034
  • abi_0035
  • abi_0036
  • abi_0037

 

 

Rund 50 Schulen mit insgesamt 350 Schülerinnen und Schülern waren heuer beim „Cat-Hill-Race“ in Sulzbach-Rosenberg am Start. Darunter, wie in den letzten Jahren, für das Erasmus-Gymnasium die Jungen der 10. und 11. Klasse als Jungen II. Für das Rennen am 24.05.2017 konnten aber erstmals auch zwei jüngere Teams gemeldet werden: die Jungen III (7. und 8. Klasse) und ein Mixed III-Team (5. bis 8. Klasse). Alle Fahrerinnen und Fahrer sind auch im neu eingerichteten Wahlfach Mountainbike vertreten.

Der Mannschaftswettkampf Mountainbike ist das offizielle Regionalfinale der Regierungsbezirke Oberpfalz, Mittel- und Oberfranken. Dort geht es alljährlich um wenige Startplätze beim bayerischen Landesfinale. Beim Mannschaftswettkampf besteht eine Schul-Mannschaft aus maximal fünf Fahrern. Die drei schnellsten gehen in die Wertung ein. Vor dem Rundenrennen steht zunächst ein Geschicklichkeitsprüfung. Strafpunkte daraus wirken sich dann auf die Startreihenfolge beim Rennen aus. Die Platzierung ergibt sich schließlich aus der addierten Zeit der schnellsten drei Fahrer.

Pech hatte das Mixed III-Team, das mit nur zwei Fahrerinnen (Anna Bauer, 7a und Hannah Auernhammer, 8b) und einem Fahrer (Moritz Auernhammer, 5a) ins Rennen ging. Ein Kettenriss dezimierte die Mannschaft zusätzlich, sodass sie nicht mehr in die Wertung eingehen konnte. Bemerkenswert jedoch war die Leistung von Moritz, der als jüngerer Jahrgang bravurös eine längere Strecke absolvierte.

Die Jungen III (David Maler, Alexander Otto und Simon Pfleger aus der 7a sowie Fabio Scagliola aus der 7b) schlugen sich in ihrem ersten Wettkampf sehr gut. Von insgesamt 100 Startern, in dieser Altersklasse verteilt auf zwei Rennen, landeten alle im Mittelfeld. Daraus folgte Platz 16, von 30 Schulen, in der Teamwertung.

In der Altersklasse Jungen II waren für das Erasmus-Gymnasium Julian Riß, Lennart Pyrkocz (beide Q11), Finn Linnert (10a) und Florian Berdich (10b) am Start. Die erfahrenen Jungs hatten es mit einem stark besetzten Teilnehmerfeld zu tun. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung erkämpften sie sich jedoch Platz 7, von insgesamt 25 Schulen. Ob diese Platzierung, wie im Vorjahr, für die Teilnahme am Landesfinale reichen wird, ergibt sich erst aus den Ergebnissen der restlichen bayerischen Regionalfinals.

Alle Schüler können stolz sein, auf ihre Leistungen, bei der toll organisierten Veranstaltung. Ein herzliches Dankeschön, an alle Eltern, die sich am Transport unserer Fahrerinnen und Fahrer beteiligt haben.

CatHillRace2017 CatHillRace2017 CatHillRace2017

CatHillRace2017 CatHillRace2017 CatHillRace2017

CatHillRace2017 CatHillRace2017 CatHillRace2017

Stefan Sehnke

Die gute Nachricht vom Institut Français in Erlangen ist endlich da: alle 24 Schüler/innen der 10. Klassen, die an der DELF Prüfung am Erasmus-Gymnasium im Frühjahr 2017 teilgenommen haben, können sich über das Bestehen dieser Prüfung freuen. Das Diplome d’Études de la Langue Française ist ein international anerkanntes Sprachzertifikat des französischen Kultusministeriums, das Fremdsprachenkenntnisse auf verschiedenen Niveaustufen nachweist.

23 Schüler/innen haben die zentral gestellte Prüfung, bestehend aus Hörverstehen, Leseverstehen, Textproduktion und mündlicher Prüfung auf dem Niveau B1 erfolgreich abgelegt, eine Schülerin sogar auf dem Niveau B2.

Die Mühe und der zusätzliche Aufwand haben sich gelohnt, denn das Diplom ist ein Leben lang gültig und eine Bereicherung für jeden Lebenslauf.

DELF2017

Bernadette Spörer und Konstanze Schlereth

...gab es wieder bei den Ausflügen, die die Schüler des Arbeitskreises `EG Hilft´ zusammen mit jugendlichen Flüchtlingen aus Amberg in den vergangenen beiden Wochen unternahmen. Zuerst ging es in die Amberger Kletterhalle, wo es proppenvoll wurde, als insgesamt ca. 25 Energiebündel aus verschiedenen Ländern - natürlich auch aus Amberg und Umland - ihre Fitness testeten. Für einige beeindruckende Leistungen gab es begeisterten Applaus. Abgekühlt wurden alle durch ein apokalyptisches Gewitter mit Regengüssen und Hagel bei der Heimfahrt. Hier nochmal ein Dankeschön an die Mitglieder der Klettergruppe, die die Aktion durch ihre Sicherungskenntnisse erst ermöglichten.
Eine Woche später ging es mit einer anderen Gruppe in den Tiergarten Nürnberg. Dort war nicht zu überhören, dass der Delfin das Lieblingstier unserer kleinen Gäste war, dass aber auch ein Eis – angesichts der sommerlichen Temperaturen angebracht – hoch im Kurs stand. Manch einer von uns beendete den Tag als Lastenträger für unsere erschöpften kleinen Gäste. Randell und Viron unterstützten uns als Übersetzer. Dies ist vermutlich einer der Hauptgründe warum es uns gelang am Abend alle wieder gesund und munter - und vor allem vollzählig – bei ihren Eltern in der Sammelunterkunft abzuliefern.

Jürgen Eder

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • thumb_P5190241_1024
  • thumb_P5190245_1024
  • thumb_P5190254_1024
  • thumb_P5190258_1024

 

 

Copyright © 2017 Erasmus-Gymnasium Amberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
         
Zum Seitenanfang