+++ Herzliche Einladung zum Infotag am 01.04.2017 ab 9.15 Uhr +++ +++ Berufs- und Studieneignungstest der geva: Bezahlung und Login am 04.04.2017, EG-Bücherei 7. Stunde +++

Aktuelles

…hieß es am vergangenen Dienstag Nachmittag für die Klassen 10a und 10b. Wir waren per Direktschaltung zu Gast auf einem internationalen Forschungsschiff dieses Namens mitten im Pazifik, grob gesagt zwischen Marianengraben, Japan und den Philippinen.

Warum dies? Die Joides Resolution befindet sich zurzeit auf Expedition Nr 351, einer Forschungsreise im Auftrag der Plattentektonik, nicht ganz zufällig unserem derzeitigen Lernstoff. Das Schiff sucht nach den Ursachen der Plattenbewegung, und bohrt, um deren Geheimnisse zu entschlüsseln, in 4.700 Metern Wassertiefe noch einmal weit über einen Kilometer in die Erdkruste hinein. Letztendlich geht es um die Ursachen von Kontinentaldrift, Erdbeben und Vulkanismus.
Schon der Name des Schiffes ist Programm: Resolution war der Name jenes Dreimasters, mit dem der große Entdecker James Cook seine zweite und dritte Weltreise antrat. Joides steht für `Joint Oceanographic Institutions Deep Earth Sampling´, also eben dafür, dass man in der Tiefe des Ozeanbodens Geheimnisse lüftet, und dies in einer weltumspannenden Forschungsgemeinschaft, die internationaler nicht sein könnte: Wir sprachen per Skype mit Geologen und Geophysikern aus den USA, Großbritannien, Japan, den Niederlanden und Deutschland.
Ermöglicht hatte dieses Treffen Dr. Philipp Brandl, selbst EG-Absolvent. Zusammen mit Michael Prosalik, Lehrer an einer US-amerikanischen High School, moderierte er die Führung über das Schiff und durch viele Labors. Wir wurden Zeugen, als ein Bohrkern aus den Tiefen des Ozeans auftauchte, unterhielten uns mit einem britischen Geophysiker über die aktuelle Schwäche des Erdmagnetfelds und lernten viel über den Forschungs- und Lebensalltag auf dem Schiff. In einem anschließenden Interview konnten wir alle denkbaren Fragen loswerden, angefangen mit den bisherigen Ergebnissen der Expedition, dem finanziellen Aufwand bis hin zur Frage wie man tropischen Wirbelstürmen auf See trotzen kann oder wie man zwei Monate lang ein Bohrschiff metergenau auf Position und die Moral der Crew hochhält. Letzteres, so lernten wir, läuft unter anderem über gutes Essen und sogar eine Karaoke-Session. Japan ist eben nicht weit!
Diese Stunde brachte aktuelle Forschung zum Greifen nahe und ging damit weit über das Schulbuchwissen hinaus. Dass ein Großteil der Unterhaltung und der Schiffsführung auf Englisch verliefen, versteht sich dabei von selbst!
Thanks for having us aboard! Wir wünschen der Joides Resolution einen weiterhin guten, erfolgreichen Verlauf ihrer Forschungsreise Nummer 351!

Interesse geweckt? Mehr unter: http://joidesresolution.org/

 

Italienischer Abend anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Schüleraustausches zwischen dem EG und dem Bagatta bietet abwechslungsreiches Programm

Bereits zum 10. Mal wurden Schülerinnen und Schüler des Liceo Bagatta der italienischen Partnerstadt Desenzano von ihren Austauschpartnern des Erasmus Gymnasiums in Amberg empfangen. Dieses „Jubiläum“ nahmen die beiden Organisatoren des Austausches, OStRin Doris Maier und OStR Michael Kohl zum Anlass, um einen italienisch-bayerischen Abend in der Aula des Erasmus G. zu organisieren.

Bei der Gestaltung dieser „serata italiana“ wirkten die Italienisch- bzw. Deutschschüler der beiden Schulen tatkräftig mit und stellten ein kurzweiliges, abwechslungsreiches Programm zusammen. Auf die Zuschauer wartete eine visuelle und musikalische Reise ins Belpaese.

Italienischer Abend Italienischer Abend Italienischer Abend Italienischer Abend Italienischer Abend Italienischer Abend Italienischer Abend Italienischer Abend

Copyright © 2017 Erasmus-Gymnasium Amberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
         
Zum Seitenanfang