+++ Am 13.12. werden in der 1. Pause wieder gesunde Müsliriegel verkauft. +++ +++ Herzliche Einladung zu unserem Weihnachtskonzert am 20.12.2017 im ACC (Infomationen) +++

Aktuelles

„Soll in Deutschland die Vorratsdatenspeicherung wieder eingeführt werden?“ So lautete das Thema des diesjährigen Finales im Landesentscheid Jugend debattiert. Ein heikles Thema, für das sich sicherlich gute Argumente auf beiden Seiten finden lassen. Julian Prechtl überzeugte die Jury jedenfalls mit seinen Argumenten auf Pro-Seite, sodass er als 2. Landessieger unsere Schule beim Bundeswettbewerb in Berlin vertritt.

Doch nicht nur um gute Argumente geht es in dem deutschlandweiten Wettbewerb, an dem allein in Bayern rund 29.000 Schüler aus 110 Schulen aller Schularten teilnehmen. Auch Rhetorik, Sachkenntnis und das Einhalten der formalen Regeln ist hierbei wichtig; denn die Debatten sind nach einem festen Schema aufgebaut: Es diskutieren jeweils zwei Debattanten auf Pro- und zwei auf Contra-Seite. In der Eröffnungsrunde hat jeder der vier Teilnehmer zwei Minuten Zeit, um seinen Standpunkt deutlich zu machen. Einer freien Aussprache von insgesamt zwölf Minuten schließen sich die vier einminütigen Schlussreden an.

Die vorletzte Ebene des Wettbewerbs, welcher mit dem Schulentscheid beginnt, dem Regional- und Landeswettbewerb folgen und der schließlich mit dem Bundeswettbewerb in Berlin endet, fand am Montag, den 20.04.2015, in München statt. Nach den Vorrunden qualifizierten sich vier Debattanten für das Finale. Unter ihnen  Julian Prechtl, der im Finale, das im bayerischen Landtag ausgetragen wurde, die Jury ein weiteres Mal von sich überzeugen konnte. Er ist somit einer von zwei Jugendlichen, die das Land Bayern vom 26. bis 27.06.2015 beim Bundeswettbewerb in Berlin vertreten. Wir wünschen ihm dafür viel Erfolg!

Maximilian Knab, Q11

Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015 Impressionen vom Tag der Offenen Tür 2015

Bilder: Maximilian Knab / Julian Prechtl

Seit mehreren Jahren öffnen Firmen und Behörden am "Girls-Day" ihre Türen und ermöglichen Schülerinnen mit besonderem Interesse an Naturwissenschaften und Technik einen kostenlosen Einblick in ihre Arbeit. Weiterhin können Schüler am "Boys-Day" in soziale und pflegerische Berufe reinschnuppern. Beide Veranstaltungen finden am 23.04.2015 statt. Die Schulleitung erteilt dazu eine Unterrichtsbefreiung. Die Anmeldung, das Aussuchen geeigneter Berufsfelder und die Anfrage freier Plätze unternehmen die Schülerinnen und Schüler selber. Dies erfolgt über die Seiten www.girls-day.de oder www.boys-day.de. Bei weiteren Fragen kann man sich an Hr. Haberberger wenden.

 

Am 25.3.2015 informierte Herr Berendes vom LBV einer nun schon mehrjährigen Tradition folgend unsere 5. Klassen über die Lebensweise der zwei einstmals bei uns heimischen Beutegreifer Luchs und Wolf.

Im Laufe des Vortrags erfuhren unsere Schülerinnen und Schüler viel über den Körperbau und die Lebensweise dieser faszinierenden Tiere, die in den nächsten Jahren durchaus auch im Landkreis Amberg-Sulzbach wieder heimisch werden könnten.

Hierbei wurde auch deutlich, dass  Ängtse angesichts einer möglichen Rückkehr  unbegründet sind.

Das große Interesse der Kinder für diese faszinierenden Tiere zeigte sich letztendlich auch darin, dass die 90 Minuten Vortragszeit wie im Flug vergingen und dass  der Referent danach noch von vielen Kindern umringt wurde, um die zahlreichen noch offenen Fragen zu beantworten.

M. Auernhammer

So groß ist in etwa ein Luchs. Versuche zu Gehörsinn des Luchses

Nachdem die Schülerinnen und Schülern unserer 5. Klassen in den vergangenen Wochen im Rahmen des Sexualkundeunterrichts bereits viel über menschliche Sexualität und die Entstehung menschlichen Lebens bis zur Geburt eines Kindes erfahren haben, stellte der Kinderarzt Dr. Bierler den Kindern am 24.3.2015 in einem kurzweiligen Vortrag die wesentlichen Entwicklungsschritte eines Babys in seinem ersten Lebensjahr vor. So erfuhren die Kinder, dass es ganz logisch ist, dass man sich nicht an seine erste Lebenszeit nicht aktiv erinnern kann, da ein Baby am Beginn seines Lebens nur sehr unscharf sieht, zwar schon gut hört, aber die Bedeutung der Laute nicht entschlüsseln kann. Verblüffend war auch, dass die von Babys täglich aufgenommene Milchmenge bei einem 10 jährigem Kind 8 Litern Milch entsprechen würde, und dass Babys im zweiten halben Jahr ihres Lebens körperliche Höchstleistungen vollbringen, um krabbeln und später gehen zu lernen. Ebenso konnte man mit Hilfe von Stethoskopen dem eigenen Herz und Magen „bei der Arbeit zuhören“. Das große Interesse der Kinder zeigte sich auch daran, dass die 45 Minuten einer Unterrichtsstunde viel zu kurz waren, um die zahlreichen Fragen zu beantworten.

M. Auernhammer

Was war los? Wie sich herausstellen sollte – eine ganze Menge.

Copyright © 2017 Erasmus-Gymnasium Amberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
         
Zum Seitenanfang